Mondlandschaft im Park - gebaut für die Kunst Mondlandschaft im Park - gebaut für die Kunst

Mondlandschaft im Park - gebaut für die Kunst

08.01.2018

Ein Wohn- und Atelierhaus als Gesamtkunstwerk mit speziellen Ansprüchen an die Statik: BSB + Partner liess den Traum aus Beton, Stahl und Glas des Künstlers Carlo Borer Wirklichkeit werden.
 

Was wäre ein Künstler ohne Träume? Achtzehn Jahre lang lebte und arbeitete Carlo Borer zufrieden in einem ehemaligen Fabrikgebäude – es fehlte ihm jedoch eine Ausstellungsfläche im Freien. «Meine immer grösser werdenden Objekte brauchten Raum, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Deshalb machte ich mich schon vor Jahren auf die Suche nach einem geeigneten Gelände für einen eigenen Skulpturenpark», erzählt der Künstler. Gleichzeitig sollten auf dem Grundstück zwei Neubauten nach seinen Plänen entstehen: ein Wohn- und ein Atelierhaus. Als Spezialist für 3D-CAD-Projekte wollte Carlo Borer seine Bauten und den Park natürlich selbst entwerfen – sozusagen als Gesamtkunstwerk.

Es war schnell klar, dass die Gebäude gegen die stark befahrene Strasse wie ein geschlossener Schutzwall wirken und sich nach vorne, zum Park, mit Aussicht gegen Süden öffnen müssen. Wichtige Aspekte waren für Carlo Borer nicht nur die Sichtachsen und die bestehende Vegetation, sondern auch Strassenlärm und technische Notwendigkeiten wie zum Beispiel eine den Lastwagenvorschriften entsprechende Zufahrt. Für BSB + Partner bedeutete die Arbeit an diesem Projekt einen stetigen Austausch mit dem Bauherrn, Künstler und Architekten Carlo Borer. Die Ansprüche an das Ingenieurteam lagen im Speziellen im statischen Bereich. Die extravaganten Vorgaben enthielten ein Spiel der Materialien. Carlo Borer verzichtete auf Holz und setzte auf Beton, Chromstahl und Glas und überbot dies noch, indem er Beton- und Stahlelemente auf Glas setzte – eine Umkehrung der grundsätzlichen Baulogik. Es galt vonseiten der BSB + Partner, die visuellen Wünsche exakt umzusetzen. In Zusammenarbeit mit dem Künstler entstand von aussen eine original getreue, skalierte Mondlandschaft nach Daten der NASA, die sich optimal in die Umgebung einbringt, und im Innern ein grosser Raum, welcher der Kraft der Kunstwerke gerecht wird und sie wirken lässt – ein Schmuckstück.

www.carloborer.ch

 

Fotos: Kaymedia / Francesca Giovanelli und Kay Szakall von Losoncz