BIOGEN BIOGEN

BIOGEN

02.11.2017

Biogen, ein weltweit bekanntes Biotechnologie-Unternehmen, baut in Luterbach eine hochmoderne Produktionsanlage. Darin sollen ab dem Jahr 2020 Biopharmaka hergestellt werden. 

Seit Ende 2015 wird auf dem westlichen Teil der ehemaligen Industriebrache Attisholz Süd die neue hochmoderne biopharmazeutische Produktionsanlage des Pharmaunternehmens Biogen gebaut. Die Bautätigkeit und das Arbeitstempo auf der Baustelle sind enorm. Fast wöchentlich wuchsen die Stockwerke in die Höhe, und unzählige Leitungen und Kabel wurden in den Untergrund verlegt. Seit dem Frühjahr 2017 steht das imposante Produktionsgebäude. Die Fassadenelemente sind angebracht und der Innenausbau läuft auf Hochtouren. Auch die Nebengebäude, welche für die Versorgung der Produktionsstätte mit Kühlwasser, Gas, Druckluft und Strom erforderlich sind, kann man gut erkennen.

BSB + Partner unterstützt den Bauherrn und das Gesamtplanungsteam im Bereich der Infrastrukturanlagen und ist seit Monaten mit eigenem Personal vor Ort vertreten. Bereits bei der Planung und Erschliessung der Baustelle sowie des Containerdorfs wirkte BSB + Partner mit und wurde später für die Projektierung der Werkleitungen und der Erschliessungsstrassen beigezogen. Die Projektierung und die Koordination von rund zehn verschiedenen Ver- und Entsorgungsleitungen auf dem Areal von Biogen sind eine grosse Herausforderung. Hinzu kommen erschwerend der sich bereits voll im Gang befindliche Hochbau wie auch der Baustellenverkehr. Dank den örtlichen Kenntnissen, der breiten Fachkompetenz und der guten Zusammenarbeit mit der Bauunternehmung gelingt es, die zahlreichen Schnittstellen zu lösen und die tagtäglichen Aufgaben zu meistern.

Als Nächstes werden die Strassen, Gehwege und Zufahrten sowie die Umgebung erstellt. Im Jahr 2018 soll die erste Ausbauphase abgeschlossen werden, die ersten Testläufe sind für 2019 geplant. Ab 2020 soll dann die Produktion aufgenommen werden.

 

Kenndaten: 

  • 2'600 m Schmutz- und Regenwasserleitungen
  • 4 Schmutz- und Regenwasserpumpwerke
  • 600 m Löschwasserleitungen
  • 1'900 m Prozessabwasserleitungen
  • 3'000 m Trinkwasser- und Hydrantenleitungen
  • 250 m Gasleitungen
  • 45'000 m Elektroleitungen
  • 85 Elektroschächte