Ausschreibungssupport für die Nagra Ausschreibungssupport für die Nagra

Ausschreibungssupport für die Nagra

09.05.2017

Mit der Unterstützung von BSB + Partner konnten Drittleistungen wie 3D-seismische Messungen, Verarbeitung und Interpretation erfolgreich beschafft werden. 

Der in der Schweiz anfallende radioaktive Abfall muss gemäss Kernenergiegesetz im geologischen Untergrund sicher gelagert werden. Die Nagra (Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle) ist für die sichere Lagerung der radioaktiven Abfälle der Schweiz zuständig. Die Suche nach Standorten für geologische Tiefenlager erfolgt gemäss Sachplan geologische Tiefenlager» des Bundes.

Um in der Schweiz den am besten geeigneten Standort für ein geologisches Tiefenlager zu ermitteln, wird der geologische Untergrund systematisch untersucht.

Die Untersuchungen und die anschliessende Bearbeitung und Auswertung der Daten wird von externen Unternehmen im Auftrag der Nagra durchgeführt, welche per öffentlichen Ausschreibungen beschafft werden. Bei den diversen Ausschreibungsverfahren wird die Nagra seit 2009 durch BSB + Partner unterstützt.

Im Rahmen des Sachplans Geologische Tiefenlager, Etappe 3, werden drei potentielle Standortgebiete vertieft untersucht: Jura Ost, Zürich Nordost und Nördlich Lägern. Hier soll der Untergrund mit 3D-Seismik und Sondierbohrungen detailliert untersucht werden. Die 3D-Seismik ermöglicht ein räumliches Abbild der Gesteinsschichten im geologischen Untergrund, so dass zuverlässige Aussagen über die Geologie und damit die Langzeitsicherheit eines Tiefenlagers für radioaktive Abfälle gewonnen werden können.

2014 führte BSB + Partner zusammen mit der Nagra die öffentliche Ausschreibung für die 3D-Seismik-Messungen durch. Das Auftragsvolumen beträgt 18 Mio. CHF. Die Messungen wurden in den Wintern 2015/16 und 2016/17 durchgeführt. Insgesamt wurden rund 200 km2 Fläche vermessen.

Im Anschluss an die 3D-Seismik-Datenerhebung werden die Rohdaten aufbereitet (processing), so dass sie anschliessend interpretiert werden können. Im Juli 2015 schrieb BSB + Partner zusammen mit der Nagra die Datenaufbereitung öffentlich aus. Das Vertragsvolumen betrug insgesamt über alle Lose knapp 500’000 CHF.

Im Sommer 2016 schrieb BSB + Partner zusammen mit der Nagra die Dateninterpretation öffentlich aus. Ziel des Auftrages ist die geologische Auswertung der 3D-Seismikdaten bis Ende 2017. Das Auftragsvolumen beträgt ca. 400'000 CHF.

Nach Abschuss und Auswertung der 3D-Seismik und der Sondierbohrungen schlägt die Nagra ca. 2022 die am besten geeigneten Tiefenlagerstandorte bezüglich Sicherheit vor.